Aspromec
Was können wir Ihnen von ASPROMEC bringen, um Ihr Unternehmen zu einer Fabrik zu machen? 4.0?

Information

Ausbildung

Sichtweite

Konnektivität

Digitalisierung

Kontaktiere uns
Der Berufsverband für die Wettbewerbsfähigkeit der Zerspanung (ASPROMEC) hat seinen Sitz in:

C/Maler Díaz de Olano nº 18 niedriger PC: 01008 Vitoria-Gasteiz (alava)

655 58 58 01

info@aspromec.org

oben

Wie man Künstliche Intelligenz erfolgreich in der metallverarbeitenden Industrie einsetzt

Künstliche_Intelligenz_Metallmechanik

Wie man Künstliche Intelligenz erfolgreich in der metallverarbeitenden Industrie einsetzt

Das metallverarbeitende Industrie ist sich der neuen Rolle bewusst, die es in einem Post-Pandemie-Szenario einnehmen muss. Aber zum Üben, Schlüsselbegriffe in der Industrie 4.0 ist stärker in traditionelle Produktionsprozesse integriert, als man glaubt. Dies ist der Fall der Künstliche Intelligenz, eine transversale Technologie, die auf nahezu jede industrielle Anwendung angewendet werden kann, wie der Zerspanungssektor.

Eigentlich, kann Anpassung an die gesamte Lieferkette: ab dem Zeitpunkt des Kaufs der Rohstoffe und ihrer Lagerung, durch Lieferantenanalyse und optimale Lagerlösungen. Aber es hat auch Auswirkungen auf die Herstellung und Vertrieb von Lösungen zu dessen Optimierung, Gewährleistung einer effizienten Verteilung und geringerer Kosten.

Der Schlüssel liegt in der maschinelles Lernen und Predictive Analytics. Die Branche 4.0 basiert auf Algorithmen, die helfen, die Leistung von Produktionsanlagen zu verbessern. Auf diese Weise, KI wird zu einem effektiven und zuverlässigen Werkzeug, Pro Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit metallverarbeitender Unternehmen in einem zunehmend globalen und dynamischen Markt. Aus der Datenanalyse, Produktionszyklen können optimiert werden, potenzielle Fehler schnell beheben und Maschinenstillstandszeiten reduzieren, aber es wirkt sich auch auf die Verwaltung und Kontrolle der im Lager verfügbaren Bestände aus.

Automatisiertes Management in der metallverarbeitenden Industrie

Eine der effektivsten Anwendungen für den Einsatz von KI in industriellen Umgebungen ist die automatisiertes industrielles Beschaffungsmanagement. Obwohl diese Annahme in jeder Branche eintreten kann, die Wahrheit ist, dass er metallverarbeitende Industrie hat diese Technologie erfolgreich implementiert, verbessern, unter anderem Aktionen, der Bestandsfluss im Lager. Dies ist möglich durch eine Datenwissenschaft, die die Nachfrage vorhersagt und schnell optimale Bestände verwaltet, sicher u, über alles, ohne Fehler.

Aber auch eine genaue Bedarfsvorhersage wird erreicht, Kontrolle und Verwaltung der Kosten in Bezug auf Logistik und Lagerung, gegeben das Die Bereitstellung erfolgt automatisiert von Produkten, Erzielen erheblicher wirtschaftlicher Einsparungen für Unternehmen. Auch bei der effizienten Verteilung der Transportfahrzeuge und auf den Strecken, Effizienz zu gewinnen, Zusätzlich zur Darstellung einer Verringerung der Umweltauswirkungen des Dienstes.

Parallel zu, erreichen ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit, da es sehr schnell auf Ihre Bedürfnisse reagiert, Sie können aber auch Vorhersagen und Empfehlungen zum Erwerb und zur effizienten Verwaltung dieser Bestände erhalten.

Eine weitere echte Anwendung in metallverarbeitenden Betrieben ist die vorausschauende Wartung von Industriemaschinen. Dies wird durch die Hinzufügung der Information über die Nutzungsdauer des Systems erreicht, von der KI. Auf diese Weise, In realen Situationen wird ein Wahrscheinlichkeitsspielraum festgelegt, im Voraus zu handeln und in kurzer Zeit die am besten geeignete Lösung anzubieten.

Verbesserung des Kundenservice in metallverarbeitenden Betrieben

Kundenservice ist eine der Prioritäten von Unternehmen in der metallmechanischen Branche. Setzen Sie auf eine automatisierte Lösung für Ihr Management? fast ohne es zu merken, Es sammeln sich wichtige Kundendaten an, die ein sehr effektives Instrument bei der Priorisierung von Bestellungen sein können. Um seine Bedienbarkeit zu verbessern u, über alles, garantieren einen besseren Service, Dank Künstlicher Intelligenz, kann angezeigt werden echte und personalisierte Rentabilitätskennzahlen für jeden Kunden.

Damit kann jede Anfrage erfolgreich adressiert werden., abhängig von den Parametern der einzelnen Clients und, über alles, Festlegung von Prioritäten basierend auf den Konsummustern jedes Einzelnen. Dies führt zu einer höheren Effizienz, Verkürzung der Lieferzeiten, sondern, zudem, Parameter, die zuvor in Bezug auf das Kundenerlebnis nicht in Betracht gezogen wurden, werden erfasst.

Die Möglichkeiten, die Künstliche Intelligenz im metallmechanischen Bereich bietet, sind, noch, in der Anfangsphase, aber es wurde als Werkzeug positioniert, das sich verbessern wird, kurzfristig, Produktionsabläufe im industriellen Gefüge. In diesem Zusammenhang, es ist klar, dass Die Koexistenz zwischen Mensch und Maschine wird ein Binomial sein, das über die Zeit Bestand haben wird. Die Figur eines Spezialisten, der es nicht nur versteht, den besten Nutzen aus der verfügbaren Technologie zu interpretieren und herauszupressen, wird immer notwendig sein, muss aber die Macht haben, jeden Vorfall erfolgreich zu lösen, ohne die Produktionskette zu beeinträchtigen.

Auf diese Weise, eröffnet eine neue Debatte über die Bedeutung von maschinell trainieren, als eine der effektivsten Lösungen zur Verbesserung, nicht nur produktive Leistung, sondern positionieren Sie sich auch am Markt, um Markenautorität zu erlangen und in einem immer anspruchsvolleren Markt wirklich wettbewerbsfähig zu sein. Dies ist eines der Themen, die von Aspromec vorangetrieben wurden, der Berufsverband für die Wettbewerbsfähigkeit der Zerspanung, seit seiner Gründung vor einem Jahrzehnt und die auch wird auf dem nächsten I. Zerspanungskongress thematisiert 25 November in Getafe (Madrid).